Karten online gestalten

Gedenkbilder, Totenzettel, Sterbebilder: kleine Geste, große Erinnerung

Es gibt viele Namen, je nach Region werden Sie Sterbebilder, Totenbilder, Gedenkbilder, Sterbezettel, Totenzettel, Trauerbild, Trauerzettel, Leidbild oder Partenzettel genannt. Sie alle haben aber haben die gleicht Aufgabe. Nach dem Tod, während der Zeit der Trauer und der Bestattung an einen geliebten Menschen zu erinnern.

Design wählen: online schlichte, moderne oder aufwendige Sterbebilder gestalten

Totenzettel, Sterbebilder, Trauberbilder: kleine Geste, Andenken und Erinnerung

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Sterbebildern zum Andenken an und immer im Design passend dazu Trauerkarten und Danksagungskarten. Wählen Sie ein Motiv, das zum/zur Verstorbenen passt, seine Leidenschaft oder sein Gemüt widerspiegelt, zum Beispiel die verlassene Waldbank und ergänzen Sie dieses schnell und selbsterklärend mit den passenden Daten.

Wählen Sie für die Bestattung und die anschließende Zeit der Trauer zwischen:

  • Zweiseitige Totenzettel / Sterbebild
  • Vierseitige Sterbebilder zum Klappen

Sterbebilder schnell online personalisieren: eigene Gedenkbilder drucken lassen

Sie können unsere Vorlagen bzw. Muster Gestaltung an Sterbebilder nutzen, aber auch ein eigenes erstellen. Wählen Sie dazu aus unserer Auswahl den Artikel Eigenes Gedenkbild und Sie es öffnet sich ein leeres Dokument. Sie können nun das Muster Gedenkbild/ Sterbebild schnell und einfach gestalten und mit Text versehen, so wie Sie die Gestaltung möchten.

Totenzettel, Sterbebilder und Trauerbilder sind wertvolle Erinnerungsstücke

Sollten Sie sich für ein Gedenkbild (z.B. Artikel Gedenkbild Erinnerung) entschieden haben, welches lediglich ein Foto der/des Verstorbenen zeigt, dann wählen Sie dieses Motiv mit Bedacht. Es sollte an einen Augenblick erinnern, der Ihnen oder der/ des Verstorbenen wichtig war, zum Beispiel an das letzte Familienfest. Es kann aber auch den Charakter widerspiegeln – ein lächelndes, ein verträumtes oder grübelndes Gesicht. Überlegen Sie welche Emotionen und Gefühle dieses Foto es in Ihnen weckt und was es mit dem Betrachter macht. Wollen Sie dieses Bild als letzte Erinnerung für Familie, Freunde und weitere Bekannte hinterlassen? Dann ist es die richtige Wahl!

Wann benötigt man Trauerbilder?

Traditionell werden diese Sterbezettel im katholischen Trauergottesdienst ausgelegt. So hat man während der Verabschiedung und Beisetzung oder Beerdigung des/der Toten stets sein Bild vor Augen und kann vielleicht sogar noch einige schöne Erinnerungen wecken – an vergangene Feste, Gespräche und schöne Stunden… Gleichsam bedeutet dies aber, dass auch andere Glaubensrichtungen diese Art von Erinnerungsbildern nutzen können. Denn diese Form der Trauerdrucks hat keine religiösen, sondern einen menschlichen Hintergrund – einem gemeinsam gekannten und geschätzten Menschen zu gedenken.

Tipps zur individuellen Gestaltung von Sterbezetteln / Sterbebilder

  • Nutzen Sie eine Design Trauer Vorlage Sterbebild für die Bestattung die zur/zum Verstorbenen passt
  • Wählen Sie ein Foto das würdig und dem Charakter der/des Toten entspricht und das Erinnerungen und Emotionen weckt
  • Erinnern Sie mit ausgewählten Worten an die/den Verstorbene/n
  • Sterbebild für die Bestattung in ausreichender Menge drucken lassen: Überlegen Sie genau, wie viele Trauerbilder Sie benötigen und bestellen Sie in ausreichender Menge, nicht das einige leer ausgehen

Was und wie viel sollte in einem Trauerfall gedruckt werden?

  • Trauerkarten oder Trauerbriefe (Familie, Freunde und Bekannte über den Trauerfall sowie die Trauerfeier zu informieren)
  • Zeitungsanzeige (um großflächiger über den Tod und die Trauerfeier zu informieren)
  • Sterbebild/ Sterbezettel/ Totenzettel (als Erinnerung)
  • Leinwandbild für Trauerfeier / Trauerkaffee (zur Erinnerung und persönlicher Verabschiedung)
  • Trauerdanksagungskarten (persönliche Trauerdanksagung)
  • Trauerumschläge (mit Absenderdruck)
  • Zeitungsanzeige Danksagung (allgemeine Trauerdanksagung)

Die Anzahl an Trauerkarten bzw. Trauerbriefen und Sterbebild richtet sich nach dem sozialen Umfeld der/des Verstorbenen. Bedenken und rechnen Sie mit dem gesamten Familienkreis, guten Freunden, (ehemaligen) Arbeitskollegen, Sportkameraden, Bekannte vom Hobby, Nachbarn usw. Je mehr Kontakte gepflegt wurden umso mehr Karten benötigen sie für die Trauerfeier.

Die Bestellmenge von Trauer Danksagungskarten können Sie abschätzen, wenn Sie die Beileidsbekundungen, die Helfer und Freunde berücksichtigen bei denen Sie sich persönliche bedanken wollen. Eine Traueranzeige wählt man, wenn es großflächiger und allgemeiner ausfallen darf.

Erfolgreich! Oops!

close

Optionen auswählen

close
Auch unsere Website verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zu unserem Datenschutz.