Karten online gestalten

Trauerdruck gestalten

Trauerkarten, Trauerbriefe, Leinwand- und Erinnerungsbilder, Danksagungskarten Trauer sowie Trauerkuverts in einheitlichem Design

Alles rund um einen Trauerfall aus einer Hand, alles in einem einheitlichen Design. Ob modern, schlicht oder farbig mit stilvollem Motiv. Hohe Qualität zum fairen Preis…

Ein Trauerfall ist eingetreten und Sie stehen, neben Ihrer Trauer, vor einem großen Berg an Entscheidungen und Organisation den es zu bewältigen gilt. Wir möchten Ihnen helfen und zumindest bei den Trauerartikeln in Sachen Gestaltung sowie Duck gerne unsere Unterstützung anbieten. Welche Trauerprodukte benötigen sie, wann und wo werden sie wie eingesetzt, Design-Vorlagen, Mustertexte usw.

Artikelmuster aus unserem Shop

Zur Situation: Sie haben erfahren dass ein Ihnen nahestehender Mensch verstorben ist. Vielleicht haben Sie wegen einer Krankheit damit gerechnet, evtl. kam der Verlust aber auch plötzlich, z.B. durch einen Unfall ohne Vorwarnung. Jetzt liegt es an Ihnen und den übrigen Verwandten alles zu organisieren. Freunde, Bekannte aber ggf. Arbeitskollegen oder Sportfreunde sollten über den Tod sowie die bevorstehende Beerdigung informiert werden. Wir geben Ihnen einen Leitfaden an dem Sie sich orientieren können.

Ihre Möglichkeiten: Sie können mit dem Bestatter reden oder Verwandte und Bekannte fragen an was zu denken ist. Aber Sie möchten die Kosten der Beerdigung sicherlich nicht unnötig erhöhen, aber gleichzeitig an alles denken! Sie können unsere (unverbindliche) Liste (Stand: Januar 2020) ausrucken und abarbeiten, um etwas Sicherheit zu haben. Eine Checkliste um an alle Trauerdruckartikel, aber auch sonstige Gänge in der Übersicht zu erhalten.

Die Lösung:

Zum Ergebnis kommen:

„Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir Dich sehen können,
wann immer wir wollen.“

Checkliste für den Trauerfall

1.      Direkt nach Eintreten des Todes

  • Arzt verständigen: dieser stellt den Tod offiziell fest und füllt den Totenschein aus
  • engste Angehörige benachrichtigen: weitere Planung besprechen
  • wichtige Unterlagen zurechtlegen: Personalausweis, Krankenkassenkarte, Stammbuch, Verträge, Verfügungen des Verstorbenen, Testament, Vorsorgevertrag mit evtl. festgelegtem Bestattungsinstitut, Bestattungsverfügung, Organspende Ausweis, usw.
  • Akte anlegen: wichtige Dokumente abheften (z.B. Sterbeurkunde, Grabnutzung & Pflege, Abrechnungen)

2.      1-2 Tage nach dem Todesfall

  • Bestattungsinstitut anfragen, Leistungsumfang besprechen und beauftragen: Totenschein, Stammbuch, Vorsorgevertrag/ Bestattungsverfügung u.w.; Bestimmen der Totenkleidung, des Sarges, Urne, Friedhof, Trauerfeier
  • Standesamt: Meldung des Sterbefalls und Ausstellung einer Sterbeurkunde
  • Nachlassgericht: vorhandenes Testament abgeben, Erbe ablehnen
  • Krankenkasse, Lebens- und Unfallversicherung informieren
  • Pfarramt kontaktieren, evtl. Bestand erwünschen, Trauergottesdienst besprechen
  • Arbeitgeber des Verstorbenen, sowie Freunde und weitere Verwandte informieren
  • Wohnung des Verstorbenen: Tiere versorgen, Strom, Wasser abstellen, usw.

3. Bis zur Trauerfeier und Beerdigung / Bestattung

  • Bestattungsart bestimmen: Erd- & Feuerbestattung, Seebestattung, usw.
  • Ruhestätte (Friedhof, Ruheforst, o.ä.) auswählen
  • Termin für Bestattung festlegen, in Absprache mit der Grabstättenverwaltung & Bestatter
  • Krematorium kontaktieren (übernimmt meist der Bestatter)
  • Terminabsprache und Trauergespräch mit dem Pfarrer/ Trauerredner
  • Versenden von Trauerkarten
  • Todesanzeige aufgeben
  • Gärtnerei: Termin zur Besprechung von Grabschmuck für Trauerhalle und Grab
  • Café oder Gaststätte für Beerdigungskaffee reservieren

4. Nach der Beisetzung & Trauerfeier

  • Trauerdanksagungskarten versenden, alternativ oder ergänzend Danksagungsanzeige in Zeitungen
  • Miete, Strom, Telefon, Verträge , Abos/Mitgliedschaften kündigen
  • Kündigung von Versicherungen, Rentenkasse, Krankenkasse, Firma, Behörden, Ämter, usw.
  • Räumung der Wohnung
  • Nach Testamentseröffnung, Erbschein beim Nachlassgericht beantragen / Erbe ablehnen
  • Nach ca. 4 Wochen das Grab aufräumen und Grabpflege organisieren
  • Nach ca. 6 Monaten einen Steinmetz für Grabeinfassung und Grabstein beauftragen

Liste als pdf-Datei zum Runterladen und/oder ausdrucken

Erfolgreich! Oops!

close

Optionen auswählen

close
Auch unsere Website verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zu unserem Datenschutz.